Betreuung und Trauerbegleitung nach Totgeburt, Fehlgeburt, Schwangerschaftsabbruch / Fetozid


Stirbt ein Kind während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder kurze Zeit danach, fallen Begrüßung und Abschied nahe zusammen.

Das Kind wurde mit Freude erwartet, Sie haben ihm einen Platz geschaffen in Ihrem Leben, in Ihrem Herzen. Sie hatten Pläne, Hoffnungen, Erwartungen, Vorfreude, was Sie mit Ihrem Kind alles erleben wollten, wie Sie es durch das Leben begleiten wollten.

Nun müssen Sie es in den Tod begleiten, bleiben alleine zurück. Alle Pläne und Wünsche, die „gute Hoffnung“, verlieren sich im Nichts.

„Trauerereignisse lösen eine Krise aus. Eine Krise ist nicht zu harmonisieren, sondern zu ordnen, damit sie ablaufen kann“.(Jorgos Canacakis)

Als Trauerbegleiterin / Hebamme unterstütze ich Sie dabei, einen Rahmen zu schaffen, der es Ihnen ermöglicht, sich zu orientieren und zu besinnen, Gefühle zu leben, Entscheidungen zu treffen und so die Zeit mit dem Kind nach Ihrem Empfinden zu gestalten.

Auch wenn ein Kind nur im Mutterleib gelebt hat, hat es gelebt, und es sind die Eltern seine Eltern, die Geschwister seine Geschwister.

Die bewusste Anerkennung dieser besonderen Erfahrung von Schwangerschaft, Geburt und Tod ist Voraussetzung für das lebendige Weitergehen.


In den ersten Tagen / Wochen nach der Geburt biete ich als

Trauerbegleiterin / Hebamme auch Hausbesuche an.

+43 650 368 00 93

renate.mitterhuber@gmx.at